• Reisecode: 374

    Sardinien - Die Geschmäcker der Insel

    Wein, Oliven und Eichbaumtäler

    • Sardinien ist stolz auf seine biologisch angebauten Produkte; Käse, Wein, zahllose Brotsorten, gepökeltem Fleisch, Safran, saftige, sonnengereifte Früchte und vieles mehr. Ihr Fahrradurlaub wird Sie auf eine Geschmacksreise führen, während Sie die Möglichkeit haben in Weingärten anzuhalten sowie Bauernhöfe, traditionelle Bäckereien, Fischereizuchten und Olivenölpressen zu besuchen. In der Kombination mit den vorherrschenden Düften der Mittelmeerkräuter, werden Sie ein wahres Erlebnis der Sinne erleben!

      Streckenprofil / Level 2

      Die Tour verläuft im Inland und entlang der atemberaubenden Küste Sardiniens. Sie fahren hauptsächlich auf sehr gut asphaltierten Straßen. Nur ein paar wenige Teilstücke, die zu Ihren Unterkünften führen, sind davon ausgenommen. Sie fahren durch ein Region sanfter, sich dahin schlängelnder Hügel und lange, flachen Abschnitten, die Sie vorbei an Olivenhainen und Weinanbaugebieten führt. In der Nähe der Küste geht die Fahrt hoch und runter mit einigen anspruchsvollen Teilstücken sowie atemberaubenden Aussichten von der Küste. In jedem Dorf wartet aber immer leckeres Eis auf Sie. Zum Schluss wechseln sich längere Abschnitte mit flachen Landstraßen entlang von Feldern ab. Außerdem folgen Sie hügligen Küstenstraßen vorbei an langen Sandstränden und kleinen Buchten. Die Anstiege sind dabei nie zu steil oder lang und die Straßen sind meist kaum befahren.

      1.Tag: Cagliari - Villanovaforru

      Individuelle Anreise nach Villanovaforru. Dieser Tag ist hauptsächlicher dazu geeignet, sich mit den Fahrrädern vertraut zu machen sowie sich gedanklich und organisatorisch auf die Woche vorzubereiten. Sie werden die Informationen zum Tourverlauf anschauen und erklärt bekommen, damit Sie gut auf Ihren Fahrradurlaub vorbereitet sind.

      2.Tag: Villanovaforru Rundtour, ca. 62 km

      Nachdem Sie die Unterkunft verlassen haben, beginnen Sie mit einer leichten Abfahrt in das Flachland von Marmilla, einer hügeligen Region. Sie fahren nun ins Landesinnere in die Richtung des vulkanischen Giara – Hochplateaus, wo sich hunderte von kleinen Wildpferden angesiedelt haben. Die Dörfer Tuili und Barumini liegen idyllisch unterhalb davon. Sie sollten sich genügend Zeit nehmen, um Barumini, einen imposanten Komplex aus der Nuraghen-Kultur zu besuchen. Anschließend brauchen Sie nicht lange, um zu der kleinen, aus Granit erbauten Santa Maria Kirche, zu gelangen. Auf der Rückfahrt nach Villanovaforru lohnt es sich in einer „Enoteca“, einem Weingut kurz anzuhalten, um einige der besten Weine Sardiniens zu probieren. Dies wird Ihnen genug neue Energie geben, um die letzten Kilometer bis zur Unterkunft in Villanovafforru zurück zu fahren.

      3.Tag: Villanovaforru - Gonnosfanadiga, ca. 50 km

      Nachdem Sie die Hügel hinter sich gelassen haben, erreichen Sie die Campidano Ebene, die größte der Insel. Sie fahren mit Ihrem Rad durch die Ebene und werden die heißen Quellen knapp unterhalb der Burg von Montgeben passieren. Von hier aus gelangen Sie nach Pabillonis, Ihr nächstes Ziel, welches für die Produktion von Safran berühmt ist. Weiter Richtung Westen gelangen Sie nach Gonnosfanadiga, das unterhalb der felsigen, Ostausläufern der Region Iglesiente liegt und für seine Oliven und sein Olivenöl bekannt ist. Wir statten Sie mit Informationen aus, wie Sie eine der Olivenpressanlagen besichtigen können, um einen Geschmack für die verschiedenen Olivenölsorten zu bekommen. Sobald Sie in Ihrer Unterkunft angekommen sind, wartet in diesem schönen Agriturismo hervorragende, hausgemachte Ravioli, selbst produzierte Wurstsorten und Käse sowie Olivenöl und Wein auf Sie.

      4.Tag: Gonnosfanadiga - Nebida, ca. 50 km

      Richtung Küste haben Sie herrliche Blicke auf die Berge um Sie herum. Entlang des langen Sandstrandes von Portixeddu haben Sie genügend Auswahl und Zeit, um ein erfrischendes Bad im Mittelmeer zu nehmen, bevor Sie weiter Richtung Süden fahren. Die kleine Ortschaft Buggerru versucht mit wenigen Mitteln zu überleben. Da immer frischer Fisch in den kleinen Hafen kommt, ist dies ein guter Ort, um lokale Köstlichkeiten zu probieren. Mit dem Rad fahren Sie nun zu einer Fernküstenstraße hinauf. Sie passieren die hoch aufragenden Kalksteinfelsen und Klippen von Masua. Die ausgeschilderten Routen beginnen auf Meeresspiegelhöhe und gehen hinauf bis in den Himmel. Die heutige Unterkunft und das Abendessen ist in der Ortschaft Nebida.

      5.Tag: Nebida - Insel St. Antioco, ca. 45 km

      Von Nebida aus fahren Sie Richtung Süden weiter entlang der Küste fort. Sie lassen die schroffe Kalksteinküste hinter sich und fahren durch  flacheres Land in Richtung der Inseln St. Pietro und St. Antioco. Sie haben nun die Chance, Ihren Beinen etwas Pause zu gönnen, während Sie mit der Fähre nach St. Pietro übersetzen. Hier verändern sich Landschaft und Kultur auf ein Neues. Mit seinen pastellfarbenen Häusern, die entlang der engen, gepflasterten Gassen gebaut wurden, ist einer der interessantesten Orte Sardiniens entstanden. Hier kann man in gemütlicher Atmosphäre herumlaufen und vielleicht sogar in einem der sehr guten  Fischrestaurants der Stadt zu Mittag essen. Eine weitere kurze Fährfahrt bringt Sie anschließend zur Insel St. Antioco, wo Sie nach kurzer Zeit in Ihrer Unterkunft für diese Nacht, einem wunderbaren Hotel, ankommen.

      6.Tag: Insel St. Antioco - Porto Teulada, ca. 70 km

      Am Anfang des Tages lohnt es sich sicher für ein paar Stunden, einige der verborgenen, archäologischen Stätten von St. Antioco zu besuchen. Die Entwicklung dieses Gebietes geht in der Tat auf die Zeit der Nuraghen-Kultur zurück. Sobald Sie die Insel auf dem Damm, der über die Bucht von Palmas führt, verlassen, fahren Sie auf Ihrem Fahrrad in Richtung der Sulcis Berge weiter. Sie durchqueren die fruchtbaren und sanften Hügel bei Trattalias und Santadi. Hier haben Sie die Chance in der Cantine di Santadi eine Weinprobe von lokalem Wein zu machen. Fünf Kilometer südlich von Santadi befinden sich die Karsthöhlen von Is Zuddas, eine der vielen spektakulären Natursteinmuseen der Insel. Von hier an windet sich die Straße 13 km lang bis nach Teulada, vorbei an abgelegenen landwirtschaftlichen Ortschaften.

      7.Tag: Porto Teulada - Pula, ca. 50 km

      Sie schlängeln sich im auf und ab entlang der Küste nach Pula, Ihr endgültiges Ziel dieser Reise. Die Costa del Sud ist ein wunderbares 20 km langes Spektakel. Die Straße windet sich oberhalb der schroffen Klippen, die in das tiefblaue Meer hinab stürzen, entlang. Es gibt viele Aussichtspunkte und kleine Sandbuchten, die dazu einladen anzuhalten und im Meer baden zu gehen. Von hier aus entfernt sich die Straße von der Küste, um bei Chia wieder zurück zum Meer zu führen. Sie erreichen nun  den langen Sandstrand von Chia. Das nächste Teilstück folgt der Hauptstraße Richtung Norden entlang einer ruhigen Küstenstraße. So erreichen Sie schließlich das Städtchen Pula, wo Ihre Reise offiziell endet. Am Abend können Sie durch die Stadt laufen und in einem der vielen, guten
      Restaurants zu Abend essen.

      8.Tag: Pula

      Individuelle Abreise oder Verlängerung.
    • ANREISE - PARKEN – ABREISE

      FLUG-ANREISE

      Flughafen: Cagliari (CAG)

      Es gibt einen Transfer vom Flughafen zu Ihrem Starthotel in Villanovaforru. Bitte informieren Sie uns vorab über Ihre Ankunftszeiten.


      TRANSFERS

      Flughafentransfer zubuchbar ab/bis Cagliari - Siehe unter "Preise".


      SONSTIGES

      Nicht inkludiert:
      Fährkosten zwischen den Inseln St. Pietro und St. Antioco (ca. 16 €, hin und zurück). 2 Tickets: Portoveseme – Carloforte (Insel von St Pietro), Carloforte – Calasetta (Insel von St Antioco)

      Touristensteuer (ca. € 2,- p.P.) - zahlbar vor Ort.

       

      Ihre vergünstigte Bahnanreise gleich mitbuchen... Flüge online buchen... Ihre günstige Busanreise gleich mitbuchen... Hier finden Sie ihr günstiges Hotel...
    • Inkludierte Tour-Leistungen:
      • 7 Nächte inkl. Frühstück
         
      • Gepäcktransfer
         
      • Karten - und Informationsmaterial/Zimmer
    • Extras

      Ermäßigung Zusatzbett bei 2 vollzahlenden Personen
      0 bis 3,99 Jahre - 100%
      Tour für Kinder ab 14 Jahren geeignet  
      14 bis 15,99 Jahre - 10%
         
      Fahrräder & Zubehör  
      27-Gang 150
      Elektrorad 250
         
      Transfers  
      Flughafen Transfer ab/bis Cagliari 169
         
      Zusatznächte
      Cagliari (DZ/EZ) 47/61
      Pula (DZ/EZ) 58/83

      Best - Preis - Garantie

      Wenn Sie noch am Buchungstag bei einem anderen Anbieter ein übereinstimmendes, verfügbares Radreiseangebot mit identen Reiseleistungen zu einem günstigeren Preis entdecken, bezahlen Sie auch bei uns nicht mehr + 1 Lenkertasche gibts GRATIS dazu!

      Alle Preise pro Person in EUR

      Hotels und Pensionen

      Sie werden in gepflegtern Unterkünften, Pensionen und Gasthöfen untergebracht

       

      Hotelbeispiele:

      Agriturismo  : Le Rocce Biache

      3 star hotels:Villa Madau

      B&B: Su Tostainu

       

      Bitte beachten Sie, dass die Auswahl der Hotels je nach Verfügbarkeit und Buchungsdatum variieren kann. Genaue Informationen erhalten Sie nach Buchung mit Ihren Reiseunterlagen vor Abreise.

    • Leih-Fahrräder inklusive Packtasche:

      27-Gang Unisex Fahrräder

      • ALUXX-grade Alluminuimrahmen
      • SR Suntour NEX HLO Federgabel
      • Shimano 3x9-Gang Schaltung
      • Shimano M315 hydraulische Scheibenbremsen

      Elektrorad:
      Damit ist jede Radtour ein Kinderspiel! Wenn Sie in den letzten Wochen vor der Radtour vielleicht wenig Möglichkeit zum Radeln hatten, wenn Sie sich Ihrer Kräfte nicht ganz sicher sind, aber auch bei körperlichen Einschränkungen wird jede Radtour für Sie ein Genuß! Der zuschaltbare, nahezu lautlose Elektroantrieb unseres modernen Rades nimmt Ihnen einen Teil der Arbeit ab, und verstärkt die Pedalkraft um das 3fache... So können nun auch Radler mit unterschiedlicher Fitness gemeinsam eine Radtour buchen. Steigungen werden spielend bewältigt

    • 5,3 28.09.2018 | Gert H. Sardinien - Die Geschmäcker der Insel

      Sehr interessant, sehr anstrengend, für uns leistbar

      Abwechslungsreiche Unterkünfte und Landschaften waren durch die hervorragende Streckenführung erreichbar. Verbesserung: Bitte die Ankündigung mit dem R.Book abgleichen.z.b.Enothekabesuch am 1 . Tag, Route etwas verändern so das Geschäfte nicht nur in ...
      • Reiseunterlagen 5
      • Informationen zu Beginn 6
      • Unterkunft 6
      • Verpflegung 6
      • Gepäcktransport 6
      • Streckenbeschreibung 3
      • Betreuung vor Ort 5
      • Streckenverlauf 6
      • Preis-Leistungsverhältnis 5
      mehr

    Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

Navigation

Dein Merkzettel

Agentur-Login

Passwort vergessen

Sie erhalten ihr neues Passwort in Kürze per Email.

Kunden-Login

Passwort vergessen

Neukunden-Registrierung

Agentur-Menü

Agentur-Nr.
Agentur
Inkasso-Art

Ihr Member Profil

Vorname
Nachname
Bonuspunkte