• Reisecode: 366

    Paris + Montargis mit Rad + Schiff

    Ländliches Idyll trifft auf quirliges Großstadtleben

    • Diese achttägige Reise beginnt  in Paris, wo Sie die Fleur inmitten der Stadt, nicht weit der Notre Dame, finden werden. Wir folgen der Seine flussaufwärts, in südlicher Richtung. Diese Umgebung besitzt eine reiche, königliche Vergangenheit, die sich u.a. in das glanzvolle Schloss von Fontainebleau widerspiegelt. Genauso beeindruckend sind auch die Gärten, die die französischen Könige von ihren Hofarchitekten anlegen ließen.

      Diese Gegend war bei den Königen sehr beliebt, da sie in den umliegenden Wäldern hervorragend zur Jagd einladen konnten. Wir durchkreuzen die Wälder von Fontainebleau hin zum Künstlerdorf Barbizon, wo in der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert viele Maler der später gegründeten „Barbizonschule“ lebten.

      Wir folgen der Seine bis Moret-sur-Loing, einer zauberhaften mittelalterlichen kleinen Stadt mit strategischer Lage am Ufer des Flusses Loing, wo der Maler Sisley Inspiration für zahlreiche seiner impressionistischen Gemälde fand. Von dort aus geht es weiter über den „Canal du Centre“ zu den schönen mittelalterlichen Städten Ferrières und Chateau-Landon mit der Abtei St.-Severin. Ziel der Reise ist Montargis, mit seinen mit vielen Blumen geschmückten kleinen Kanälen, die dem romantischen Städtchen einen ganz eigenen Charme verleihen. Die Radtouren verlaufen überwiegend über ruhige Landstraßen, abseits vom Alltagstrubel.

      Streckenprofil / Level 1

      Die Reise wird mit Level 1 bewertet: Für Jederman/frau zu schaffen. Die Landschaft ist größtenteils flach und es werden möglichst abgetrennte Radwege verwendet. Diese Radtouren sind für Menschen jeden Alters geeignet, mit Entfernungen bis zu 50 Kilometern pro Tag.

      Routenverlauf Paris – Montargis

      1.Tag: Paris
      Diese Reise beginnt in Paris, wo Sie das Schiff Fleur inmitten der Stadt, nicht weit der Notre Dame finden. Nachdem Sie um 14.00 Uhr eingeschifft haben, werden Sie von der Schiffscrew über die Sicherheit an Bord informiert, ein Begrüßungsgetränk und ein Abendessen folgen. Bei einem abendlichen Stadtrundgang durch die Weltmetropole Paris erfahren Sie mehr über die Stadt.

      2.Tag: Paris – Melun, ca. 30 km
      Heute verlassen Sie in aller Früh mit der Fleur Paris und frühstücken während der Fahrt über die Seine. Nach dem Mittagsessen beginnt die Radtour bei der Schleuse von Evry. Sie radeln am Fluss entlang. Ziel Ihrer Radtour ist Melun, eine Stadt, die auch als ‘le domaine des reines blanches’ bekannt ist, da sie damals der Wohnsitz der Witwen der französischen Könige war. Nach das Abendessen können Sie noch an einem Stadtrundgang teilnehmen.

      3.Tag: Melun – Moret-sur-Loing, ca. 40 km
      Heute führt Sie die Radtour durch die wunderschönen Wälder von Fontainebleau. Erstes Ziel ist das Künstlerdorf Barbizon, wo seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts viele Künstler ihre Inspiration fanden. Eine Gruppe Landschaftsmaler gründete in dieser Zeit die ‘Schule von Barbizon’. Wir besuchen das örtliche Museum. Danach setzen Sie unseren Weg weiter zum Schloss von Fontainebleau fort. Es war bei den französischen Königen besonders wegen der vielen Jagdmöglichkeiten in den umliegenden Wäldern beliebt. Im Schloss selbst befindet sich u.a. ein Museum von Napoleon. Auch sonst ist Fontainebleau ein nettes Städtchen, das zum Spazieren und shoppen einlädt. Die Fleur erwartet Sie in Moret-sur-Loing, einem reizenden mittelalterlichen Festungsstädtchen, das strategisch am Ufer der Loing gelegen ist. Hier sammelte der Künstler Sisley die Eindrücke für seine schönen impressionistischen Gemälde.

      4.Tag: Moret-sur-Loing – Nemours, ca. 24 - 51 km
      Heute bleiben Sie im Tal der Loing und besuchen Grez-sur-Loing. In der Stadthalle können Sie einige schöne, impressionistische Gemälde bewundern. Später treffen Sie die Fleur in Nemours. Dort können Sie das Schloss besuchen oder auch das prähistorische Museum der Ile-de-France Region.

      5.Tag: Nemours – Néronville, ca. 35 km
      Heute radeln Sie durch eine waldreiche Umgebung mit bizarren Felsformationen. Danach geht es weiter in westlicher Richtung nach Chateau-Landon, einem hübsch gelegenen Städtchen, wo Sie die Abtei von St.-Séverin aus dem 13. Jahrhundert besuchen. Ein ortskundiger Stadtführer erzählt Ihnen von den Besonderheiten der Stadt. Ende der heutigen Tour im ländlichen Néronville.

      6.Tag: Néronville – Montargis, ca. 30 - 45 km
      Heute führt Sie die Radtour in das mittelalterliche Städtchen Ferrieres, in der der alte Stadtkern noch sehr gut erhalten ist. Und mitten zwischen den engen Gassen finden Sie ein bildschönes Kloster. Heute beenden Sie die Tour in Montargis, welche mit 15.000 Einwohnern nach Orleans die größte Stadt der Loire ist. Leider ist diese ehemalige königliche Residenz im 16. Jahrhundert durch einen Brand zerstört. Aber die Kanäle, die der Stadt ihren Charme verleihen, gibt es immer noch. Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Sie können eines der Französischen Restaurants von Montargis besuchen.

      7.Tag: Rundtour Montargis, ca. 45 km
      Von Montargis aus radeln Sie entlang der l’Ouanne  nach Château-Renard, wo Sie die Ruinen eines Schlosses aus dem 10. Jahrhundert besuchen können. Sie besuchen das Museum vivant de l’apiculture (Imkermuseum). Dort können Sie dem Imker über die Schulter schauen und den herrlichen Honig genießen.

      8.Tag: Montargis
      Heute endet Ihre Reise per Rad und Schiff an der Seine leider schon wieder. Nach dem Frühstück findet bis 09.30 Uhr die Ausschiffung statt. Es erfolgt die individuelle Abreise.

      Routenverlauf Montargis – Paris

      1.Tag: Montargis
      Das an der Loing gelegene Städtchen Montargis ist Startort Ihrer Reise. Nachdem Sie heute um 14.00 Uhr eingeschifft haben, werden Sie von der Schiffscrew über die Sicherheit an Bord informiert, ein Begrüßungsgetränk und ein Dinner folgen. Bei einem abendlichen Stadtrundgang durch das schmucke Montargis erfahren Sie mehr über die bewegte Vergangenheit der Stadt.

      2.Tag: Rundtour Montargis, ca. 45 km
      Mit einem Ausflug in die Umgebung Montargis beginnt Ihre Reise mit Rad und Schiff auf der Seine. Sie besuchen das Imkermuseum in Château-Renard und nehmen an einer Honig-Verkostung teil. Es folgt der Besuch der Ruinen der Burg aus dem 10. Jahrhundert. Das Abendessen findet heute ausnahmsweise nicht an Bord statt. Die Reiseleitung empfiehlt Ihnen gern eines der Restaurants in Montargis.

      3.Tag: Montargis – Néronville, ca. 25-43 km
      Heute führt Sie die Radtour durch die Wälder Montargis‘. Nach wenigen Kilometern erreichen Sie Ferrières-en-Gâtinais. Seit dem 13. Jahrhundert für die Gewinnung von Safran bekannt, verfügt die Stadt über einen sehr gut erhaltenen Stadtkern. In Égreville besuchen Sie einen Skulpturengarten. Der dem Künstler Antoine Bourdelle gewidmete Garten zeigt 56 seiner überaus beindruckenden Bronzefiguren. Unweit der Loing übernachten Sie in der ländlichen Umgebung Néronvilles.

      4.Tag: Néronville – Nemours, ca. 24-40 km
      Unweit Néronvilles erreichen Sie Château-Landon. Schon von weitem ist die Kirche Notre-Dame zu erkennen. Eine Stadtführung bringt Ihnen die Besonderheiten der Stadt näher. In Ihrem Etappenziel auf der Reise mit Rad und Schiff auf der Seine Nemours sind die Burg – heute ein Museum – und die Kirche Saint-Jean-Baptiste sehenswert. Ein Spaziergang entlang der kleinen Kanäle im Stadtkern entspricht dem Verlauf der ehemaligen Befestigungsanlage.

      5.Tag: Nemours – Moret-sur-Loing, ca. 24 – 45 km
      Durch das Tal der Loing radeln Sie heute über Grez-sur-Loing in die mittelalterliche Festungsstadt Moret-sur-Loing. Ein malerisches Städtchen, im wahrsten Sinne des Wortes: Der englische Maler Alfred Sisley fand hier genügend Inspiration für seine impressionistischen Gemälde. Die Kirche Notre-Dame zum Beispiel, die Sie besichtigen können. Oder das Ufer der Loing, das Sie durch die verwinkelten Gassen der Altstadt erreichen.

      6.Tag: Moret-sur-Loing – Melun, ca. 40 km
      Heute radeln Sie durch den Wald von Fontainebleau, einem der schönsten Wälder Frankreichs. In Barbizon, einem Künstlerdorf, besuchen Sie das Dorfmuseum. Ein Highlight dieser Etappe: Fontainebleau. Die herrschaftliche Schlossanlage des Ortes war einst eine königliche Jagdresidenz und verfügt über einen reichhaltigen Kunstschatz. Ihre heutige Tagesetappe endet in Melun. Die Stadt an der Seine ist bekannt für den Brie de Melun, einen Weichkäse aus roher Kuhmilch. Etwas entfernt vom Stadtzentrum Meluns können Sie das Château de Vaux-le-Vicomte besuchen. Die opulente Schloss- und Gartenanlage gilt als architektonisches Meisterwerk. Überzeugen Sie sich selbst!

      7.Tag: Melun – Paris, ca. 31 km
      Die letzte Etappe Ihrer Reise mit Rad und Schiff auf der Seine führt Sie heute nach Paris. Bevor Sie die Seine-Metropole erreichen, radeln Sie zunächst bis zur Schleuse von Évry. Von dort bringt Sie die MS Fleur ins Herz von Paris. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust oder nehmen Sie an einer abendlichen Stadtführung teil. Ein Blick vom Eifelturm, ein Spaziergang auf dem Champs-Élysées oder ein Streifzug durch den Louvre sind nur einige der Möglichkeiten die Stadt der Liebe, des Lichts und der Mode näher kennenzulernen.

      8.Tag: Paris
      Heute endet Ihre Reise per Rad und Schiff an der Seine leider schon wieder. Nach dem Frühstück findet bis 09:30 Uhr die Ausschiffung statt. Es erfolgt die individuelle Abreise.

      Wichtiger Hinweis

      Die Garonne, Gironde und Dordogne sind Teil eines großen Gezeitenflusssystems mit durch die Tide bedingten Wasserpegelunterschiede von bis zu 6 Meter am Tag und starken Strömungen. Das Schiff bemüht sich, dem ausgeschriebenen Reiseverlauf zu folgen, aber dennoch können es die Gezeiten evtl. erfordern, Änderungen vornehmen/anpassen zu müssen.

    • ANREISE - PARKEN - ABREISE

      FLUG-ANREISE

      Flughafen: Paris / Charles de Gaulle (CDG), Paris / Orly (ORY)

      Tourstart in Paris:
      Flughafen: Paris / Charles de Gaulle ( CDG), Paris / Orly ( ORY)
      Am besten benützen Sie für diese Reise den internationalen Flughafen Paris Charles de Gaulle. Vom Flughafen nehmen Sie einen RER (U-Bahn) zum Schiff. Sie können ein Ticket am Eingang der U-Bahn kaufen. Alternativ können Sie auch ein Taxi vom Flughafen aus nehmen.
      Reservierungen unter: www.parisshuttle.com.

      Tourstart in Montargis:
      Siehe Tourstart in Paris + Bahn-Anreise unterhalb.


      PKW-ANREISE

      Parken in Montargis: Unbewachte Parkplätze am Bahnhof ohne Gebühr.
      Parken in Paris: Parkmöglichkeit am Gare de Lyon (Quay de Bercy), ca. 80 €/Woche.

      Leider ist eine Reservierung der Parkplätze nicht möglich.


      BAHN-ANREISE

      Bahnhof: Zwischen Paris (Gare de Lyon) und Montargis besteht eine direkte Zugverbindung. Die Züge fahren regelmäßig, die Fahrt dauert 1,5 h und kostet ca. 20 €.

      Auf Wunsch können wir für Sie bei Ihrer An- oder Abreise in Montargis ein Taxi reservieren, das Sie vom Bahnhof in Montargis abholt und zum Schiff in Montargis bringt bzw. vom Schiff abholt und zum Bahnhof bringt. Sie können uns dies vorab per E-Mail mitteilen oder an Bord den Skipper der “Fleur”.

      Aktuelle Fahrplanauskünfte und Preisinformationen finden Sie ganz praktisch unter: www.radreisen.at/france-bahn


      SONSTIGES

      Transfer zwischen Paris und Montargis:

      Zwischen Paris (Gare de Lyon) und Montargis besteht eine direkte Zugverbindung. Die Züge fahren regelmäßig, die Fahrt dauert ca. 1,5 St. und kostet ca. 20 Euro.  Auf Wunsch können wir für Sie bei Ihrer An- oder Abreise in Montargis ein Taxi reservieren, das Sie vom Bahnhof in Montargis abholt und zum Schiff in Montargis bringt bzw. vom Schiff abholt und zum Bahnhof bringt. Sie können uns dies vorab per E-Mail mitteilen (bei Reisebeginn) oder an Bord dem Skipper der “Fleur” (bei Ende der Reise).  Vom Gare de Lyon in Paris fährt alle 30 Minuten ein Linienbus, Le Bus Direct nr. 4 (Shuttle), zum Flughafen Charles de Gaulle; Reisedauer ca. 50 Minuten, Kosten (2019) ca. € 17.

      Aus Platzgründen möchten wir Sie bitten, auf Gepäck mit Hartschale zu verzichten, der Stauraum in der Kabine ist sehr begrenzt!

      Helmpflicht für ALLE Radfahrer! Bitte bringen Sie ihren eigenen Helm mit!

      Ihre vergünstigte Bahnanreise gleich mitbuchen... Flüge online buchen... Ihre günstige Busanreise gleich mitbuchen... Hier finden Sie ihr günstiges Hotel...
    • Inkludierte Tour-Leistungen:
      • 7 Nächte in Kabinen DU/WC
      • Vollpension (Frühstücksbuffet, 6 x Lunchpaket, 6 x Abendessen - in Montargis exkl. AE, Kaffee & Tee an Bord)
      • alle Hafen- & Schleusengebühren
      • Radreiseiseleitung
      • Begrüßungsgetränk
      • tägliche Routenbesprechung
      • einige kurze Rundgänge / Stadtführungen
      • tägliche Kabinenreinigung
         
      • geführte Tour des Chateau-Landon
         
      • Eintritt Garten Bourdelle
         
      • Besuch des Rathauses von Bourron-Marlotte & Imker Museum
         
      • Karten- und Infomaterial pro Kabine
    • Anreisetermine / Verfügbarkeit

      Anreisetermine

      18.07. - 25.07.20 Paris - Montargis
      15.08. - 22.08.20 Paris - Montargis
      29.08. - 05.09.20 Paris - Montargis
      25.07. - 01.08.20 Montargis - Paris
      08.08. - 15.08.20 Montargis - Paris
      22.08. - 29.08.20 Montargis - Paris
      05.09. - 12.09.20 Montargis - Paris

      Extras

      Fahrräder & Zubehör
      11-Gang-Leihrad 85
      Elektrorad  185

      Best - Preis - Garantie

      Wenn Sie noch am Buchungstag bei einem anderen Anbieter ein übereinstimmendes, verfügbares Radreiseangebot mit identen Reiseleistungen zu einem günstigeren Preis entdecken, bezahlen Sie auch bei uns nicht mehr + 1 Lenkertasche gibts GRATIS dazu!

      Alle Preise pro Person in EUR
    • Herzlich Willkommen an Bord der MS FLEUR!

      AUSSTATTUNG

      Die Fleur ging 2002 an den Start. Das geschmackvoll umgebaute Passagierschiff mit schöner Linienführung wurde speziell für die kleinen französischen Kanäle und Schleusen gebaut und fährt seit 2002 durch ganz Frankreich. Reint Dragt ist schon seit vielen Jahren der Besitzer. Diese jahrelange Erfahrung und Verbundenheit spiegeln sich in jeden Detail und garantieren einen gelungenen Urlaub. Die Fleur kann auf ihren Reisen über die französischen Wasserwege bis zu 20 Gäste mitnehmen.

      Die Fleur hat zwei Ebenen, wobei sich auf dem Oberdeck der Salon, eine großzügige Sitzecke, eine gemütliche Bar und das Sonnendeck befinden. Auf dem Sonnendeck kann man  wunderbar eine Tasse Kaffee oder den Aperitif genießen. Im Salon gibt es kostenlosen Zugang zum WIFI. Allerdings kann nicht immer für eine stabile Verbindung garantiert werden, da es sich um ein mobiles Netzwerk handelt. Im Salon gibt es Zentralheizung und Klimaanlage.


      VERPFLEGUNG

      Vollpension: Frühstück, Lunchpaket, Kaffee und Tee, 3-Gang-Abendessen


      KABINEN

      Im Unterdeck verfügt die Fleur über 10 komfortable Kabinen (8 m², separate Betten). Jede Kabine besitzt eine Dusche mit WC und Waschbecken. In den Kabinen gibt es ebenfalls Zentralheizung und Klimaanlage. Hier finden Sie auch einen kleinen Tresor und einen Föhn.


      NICHTRAUCHER-SCHIFF

      In allen Innenräumlichkeiten des Schiffes (Kabine, Salon, Restaurant, Flur, Toiletten) besteht ein generelles Rauchverbot. Rauchen ist ausschließlich auf dem Sonnendeck erlaubt.


      BORDSPRACHE

      Deutsch, Englisch

    • Leih-Fahrräder & Zubehör

      Die schiffseigenen Mieträder sind modernste

      • 11-Gang UNISEX-Touring- bzw. Trekkingräder mit komfortablem, niedrigem Einstieg

      Elektro-Fahrräder | E-Bikes | Pedelecs

      Wir stellen Ihnen moderne Qualitäts-E-Bikes (Pedelecs) mit 7 oder 8-Gang-Nabenschaltung, stufenweise wählbarer Beihilfe der Tretkraft zur Verfügung. Die Räder verfügen über einen leistungsstarken Panasonic oder Bosch- Pedelec-Mittelmotor und starkem Lithium-Ionen-Akku, eine Akku-Ladung reicht für bis zu 65 Kilometer. Die Reichweite ist abhängig von Unterstützungslevel, Fahrweise, Körpergewicht und Geländebeschaffenheit. Je hügeliger das Gelände, je höher das Körpergewicht, desto mehr Akkukapazität wird verbraucht. Sie schonen Ihren Akku, indem Sie mit möglichst niedriger Unterstützung beginnen und bei Bedarf steigern. Die Akkus laden Sie nachts in Ihrer Kabine mittels Ladegerät.

       

      WICHTIG: bitte reservieren Sie Ebikes frühzeitig, da diese nur in sehr begrenzter Anzahl verfügbar sind.


      Fahrradpannen
      können auch bei neuen Rädern und bester Wartung vorkommen. Reifenpannen beheben Sie selbst, bei größeren Schäden kontaktieren Sie bitte den Guide welcher Sie auf der Radtour begleitet.

    Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

Navigation

Dein Merkzettel

Agentur-Login

Passwort vergessen

Sie erhalten ihr neues Passwort in Kürze per Email.

Kunden-Login

Passwort vergessen

Neukunden-Registrierung

Agentur-Menü

Agentur-Nr.
Agentur
Inkasso-Art

Ihr Member Profil

Vorname
Nachname
Bonuspunkte