Aktiver Branch: 202402231121--main

Südafrikas Garden Route

Willkommen im großen Garten

Karte Garden route

Route

Streckenprofil / Level 3

Eine gute Kondition sowie Teamgeist sind für diese Reise erforderlich. Zu 70% führt die Route über Asphaltstraßen, zu 30% auf Piste. Steigungen zwischen 200 und 500 Höhenmetern, meist auf Piste. Auch das Klima ist abwechslungsreich: Die Temperaturen in der kleinen Karoo können bis 38 °C klettern, die mit geringer Luftfeuchtigkeit aber gut zu ertragen sind, nachts kann es aber, besonders in höheren Lagen, auch mal kühl werden.

12 Tage Tour

Tag 1: Ankunft Port Elizabeth –​​​​​​​ Fahrt zur Dungbeetle River Lodge
Nach einer Zwischenlandung in Johannesburg erreichen Sie Port Elizabeth. Nach der Begrüßung durch Ihren Reiseleiter führt ein halbstündiger Transfer zu Ihrer Lodge. Übernachtung dort für 2 Nächte. Der Nachmittag ist zur Entspannung da. Wer mag, kann von der Lodge aus eine kleine Radtour mit dem Reiseleiter unternehmen.

Tag 2: Safari im Addo Nationalpark
Ein ganz besonderes Erlebnis der Reise! Nach dem Frühstück geht es im offenen Landrover auf Safari. Man kann Elefanten, Steppenzebras sowie verschiedene Antilopenarten sehen und mit etwas Glück auch Büffel, Spitzmaulnashörner und Löwen. Ebenso beeindruckend ist die reichhaltige Vogelwelt, inklusive dem Strauß. Unterwegs halten Sie an Aussichtspunkten und gehen auch mal mit den Rangern auf kurze Pirsch im Busch. Zur Mittagszeit sind Sie zurück in der Unterkunft. Sie können am Pool entspannen, eine weitere kleine Radtour unternehmen oder von der Lodge aus eine Bootsfahrt unternehmen und einen Sundowner auf den höchsten Sanddünen der Gegend genießen (fakultativ). (F,M)

Tag 3: Radtour auf der alten Kapstrasse entlang der Tsitsikamma Berge, ca. 58 km
Ein Transfer führt Sie über Humansdorp an den Anfang der Gardenroute. Auf einer ruhigen Nebenstraße geht es per Rad zunächst auf dem Küstenplateau entlang, bevor es auf Waldwegen ins Stormsrivertal hinabgeht. Mit etwas Glück kann man den Knysna Loerie sehen, eine einheimische Papageienart. Sie übernachten im charmanten Tsitsikamma Village Inn 3*. (F) (470 hm, Teer/Piste - Fahrstrecke Bus 175 km, Dauer 2h)

Tag 4: Radtour Tsitsikamma – Nature’s Valley, ca. 59 km
Weiter geht es mit dem Rad in den nahegelegenen Tsitsikamma Nationalpark. Dort unternehmen Sie eine einstündige Wanderung zur Mündung des Stormsriver. Anschließend geht es zurück auf das Küstenplateau. Etwas später erkunden Sie den Urwald im Bloukrans Tal und erreichen einen Aussichtspunkt oberhalb von Nature´s Valley. Einer der schönsten und einsamsten Strände der Gardenroute lädt zum Baden ein. Übernachtung in Plettenberg Bay im komfortablen Cornerway Gästehaus 4* (F,M) (715 hm, Teer - Fahrstrecke Bus 50 km, Dauer 0.75 h)

Tag 5: Wanderung auf der Robberg Halbinsel & Radtour Knysna – Sedgefield, ca. 35 km
Am Vormittag unternehmen Sie auf der geologisch interessanten Robberg Halbinsel bei Plettenberg Bay eine schöne Wanderung mit beeindruckenden Fernsichten auf die Tsitsikammaberge und das Meer (2 h). Mittags besuchen Sie den Ort Knysna, schön an der gleichnamigen Lagune gelegen. Auf der alten Kapstraße radeln Sie zum Homtinifluss. Unter dem schattigen Blätterdach der Urwaldbäume geht es auf der anderen Seite wieder hinauf. Grüne Wiesen bieten ideale Bedingungen für die Milchwirtschaft. Beeindruckende Ausblicke gibt es auf die bis 1600 m hohen Outeniqua Berge. Am späten Nachmittag sind Sie in einem stilvollen Gästehaus 4* in George zu Gast. (F) (387 hm, Teer/Piste - Fahrstrecke Bus 50 km, Dauer 0,75 h)

Tag 6: Radtour George – Oudtshoorn, ca 60 km
Nach dem Transfer über den Montagu Pass (745 m) führt die Radstrecke ins Landesinnere. Traumhafte Ausblicke zurück zur Küste und eine wundervolle Vielfalt an Protea und Erikaarten belohnen für die Fahrt. Rasch bekommt die Landschaft ein anderes Bild. Von der immergrünen Küste geht es in die von Sukkulenten bewachsene Kleine Karoo (Trockene Weite). Sie durchradeln die „Pferdeschlucht“, bevor Sie mittags zu einer Straussenfarm kommen. Nach einem Lunch und einer Führung, bei der Sie mehr über die Zucht dieser bis zu 2m hohen Vögel erfahren, kommen Sie zu einem schönen Gästehaus. Der Pool lädt zur Entspannung ein. Abends veranstaltet der Gastgeber ein traditionelles Barbeque. Zarte Steaks vom Strauß dürfen da nicht fehlen. (F, A) (340 hm, Teer/Piste - Fahrstrecke Bus 30 km, Dauer 0,5 h)

Tag 7: Radtour an den Swartbergen, ca. 29 km
Kurzer Transfer zu den beeindruckenden Kango Tropfsteinhöhlen. Nach der Besichtigung geht es mit dem Rad erst auf Asphalt, später auf Piste an fruchtbaren Obst-, Straußen- und Tabakfarmen vorbei. Nach einem Lunch in Oudtshoorn geht es nachmittags mit dem Reisefahrzeug durch die Weite der Kleinen Karoo nach Montagu, einem kleinen Städtchen mit reizvollen Häusern im Kolonialstil. Ihr heutiges Hotel 4* ist im 50er Jahre Stil erbaut, und wer mag, kann auf einer Fahrt mit einem originalen Cadillac den Ort und die Umgebung erkunden. (F) (180 hm, Teer/Piste - Fahrstrecke Bus 270 km, Dauer 3,5 h)

Tag 8: Montagu – Robertson, ca. 61 km
Die enge Kogmanskloof Schlucht durchschneidet die Langeberge und Sie erreichen die Weinregion im Breedetal. Die blühenden Jacaranda Bäume, Rosen und Bougainvillea sind eine farbige Pracht zwischen den Weingütern. Mit einem Picknickkorb geht es auf eine entspannte Bootsfahrt auf dem Breedefluss, dabei kann man den leckeren Wein geniessen. Dann sind es nur noch 15 km bis zum schönen Gästehaus in Robertson. (F,M) (405 hm, Teer)

Tag 9: Kleinmond – Gordons Bay, ca. 51 km
Eine zweistündige Fahrt bringt Sie wieder ans Meer, in den Ferienort Kleinmond. Die gute Strasse führt am Fusse des Kogelberg Massivs nach Betty´s Bay. Hier besuchen Sie eine Kolonie von afrikanischen Pinguinen. Diese und auch die dort lebenden Klipschliefer sind nicht scheu. Die Radstrecke am atlantischen Ozean entlang der False Bay bietet traumhafte Ausblicke bis zum Tafelberg und Kap der Guten Hoffnung. Die Südlichen Glattwale (Oktober & November) und Kap Ohrenrobben sind häufig zu sehen. Gegenüber des Gästehauses Manor on the Bay 4* liegt der windgeschützte Badestrand. (F) (560 hm, Teer - Fahrstrecke Bus 150 km, Dauer 2 h)

Tag 10: Radtour am Kap der Guten Hoffnung, ca. 52 km
Auf dem Weg auf die Kaphalbinsel haben Sie die einmalige Möglichkeit, im Rahmen einer Tour durch mehrere Townships, ein von AFRICAN BIKERS unterstütztes Kindergarten-Projekt im Stadtteil Khayelitsha zu besuchen, dabei bekommt man einen tieferen Einblick in die Sozialstrukturen und lernt die Herausforderungen Kapstadts kennen. Weiter geht es an der False Bay entlang zum Kap der Guten Hoffnung. Sie besteigen die Räder und radeln auf der Westseite der Kap Halbinsel wieder zurück nach Kapstadt, unterwegs machen Sie ein Picknick. Die Küstenstrasse über Chapman’s Peak und Hout Bay gilt zu Recht als eine der atemberaubendsten Strecken in Südafrika, nicht umsonst findet hier jährlich das populäre Cape Town Cycle Tour Radrennen mit über 35.000 Teilnehmern aus aller Welt statt. (F,M) (600 hm, Teer - Fahrstrecke Bus 90 km, Dauer 2 h)

Tag 11: Wanderung auf den Tafelberg
Morgens besuchen Sie den Kirstenbosch Garden, einer der berühmtesten Botanischen Gärten der Welt. Anschließend wandern Sie, wenn es die Wetterlage zulässt, auf das Wahrzeichen der Stadt, den Tafelberg (4 h). Die Aussicht auf das 1000 m tiefer gelegene Kapstadt ist atemberaubend. Hinunter geht es wieder mit der Seilbahn. Wem der Aufstieg zu anstrengend ist, kann auch mit der Bahn hinauffahren. Eine Erkundungstour zu Fuß führt Sie zu den Hauptsehenswürdigkeiten: Paradeplatz, Burg, Stadthalle, Greenmarket Square, Parlamentgarten, Natur – und Kunsthistorisches Museum sowie Malaienviertel. (F)
(Wanderung ca. 4h, 1000 hm - Fahrstrecke Bus 30 km, Dauer 0,5 h)

Tag 12: Rückflug
Je nach Abflugzeit gibt es noch die Gelegenheit zum Einkaufen auf einem der vielen Märkte. Auch ein Besuch des Two Oceans Aquariums oder von Robben Island lohnen sich, bevor Sie zum Kapstädter Flughafen fahren, wo diese schöne Reise endet. (F) (Fahrstrecke Bus 20 km, Dauer 0,5 h)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

18 Tage Tour

Tag 1: Ankunft Port Elizabeth
Nach einer Zwischenlandung in Johannesburg werden Sie in Port Elizabeth von Ihrem Reiseleiter begrüßt. Nach dem Verladen des Gepäcks und der Räder im Anhänger geht es im Kleinbus zur schönen Dungbeetle River Lodge 4*. Nach der langen Anreise kann man am Pool entspannen und die mitgebrachten Pedale, Lenkertaschen und Sättel montieren.

Tag 2: Safari im Addo Nationalpark & Radtour Tsitsikamma –​​​​​​​ Stormsriver, ca. 63 km
Am nächsten Morgen unternehmen wir eine Pirschfahrt im offenen Safari Fahrzeug in den Addo Elephant Park. Neben Elefanten gibt es Elenantilopen, Kudus, Steppenzebras, Warzenschweine, Spitzmaulnashörner und Löwen zu sehen. Mit dem Kleinbus geht es zum Anfang der Tsitsikamma Bergkette. Auf einer ruhigen Nebenstraße führt die Route an vielen Erikaarten vorbei zu einer schönen Lodge 3*. (63 Km, 480 Hm, Teer/Waldweg) (F,M)

Tag 3: Radtour Stormsriver  Tsitsikamma Nationalpark – Nature’s Valley, ca. 58 km
Weiter geht es auf dem bewaldeten Plateau, bevor es in den Tsitsikamma Nationalpark geht. Eine kurze schnelle Abfahrt bringt uns zur Stormsriver Mündung an die wildromantische Küste. Nach einem Picknick am Meer geht es zurück aufs Plateau und durch das schöne Bloukranstal nach Nature´s Valley. Inmitten von Urwald gelegen sind wir für zwei Nächte in einem gemütlichen Ferienhaus untergebracht. (58 Km, 710 Hm, Teer) (F,M,A)

Tag 4: Wanderung im Tsitsikamma Urwald, ca. 35 km
Nach dem Frühstück lädt der dichte Tsitsikamma Urwald zur näheren Erkundung zu Fuß ein. Neben Wildschweinen, Buschböcken und Bärenpavianen ist der Küstenfynbos die eigentliche Attraktion. Die letzten Kilometer führen an der felsigen Küste entlang zurück zur Unterkunft. Am Nachmittag kann man sich an einem der schönsten und einsamsten Strände der Gardenroute erholen oder eine 35 Km lange Rundtour mit 300 Hm radeln. (F,M,A)

Tag 5: Knysna Forest – Uniondale, ca. 47 km
Erst durch Urwald und Kiefernwälder führt die Route später dann durch eine wilde Klamm, den Prince Alfred’s Pass (1050 m), hinauf. Im Regenschatten der Berge wachsen nun mehrheitlich Akazien und Sukkulentenarten. Wir kommen in den historischen Zimmern eines Gästehauses 3* in Uniondale unter. (47 Km, 1170 Hm, Teer/Piste) (F,M)

Tag 6: Uniondale – De Rust, ca. 76 km
Auf einsamer Route führen die Pisten durch die östliche Kleine Karoo. Unterwegs gibt es ein Picknick auf einer Farm und man spürt den Charme,dieser abwechslungsreichen bizarren Steppen- und Felslandschaft. Beeindruckend ist die Weite und die Fernsichten auf die 2000m hohen Swartberge. Abends kommen wir im charmanten De Rust unter. (76 Km, 860 Hm, Teer/Piste) (F,M)

Tag 7: Radtour De Rust – Kango Tropfsteinhöhle – Oudtshoorn, ca. 72 km
Weiter geht es auf hügeliger Piste am Fuße der Swartberge entlang, zu den beeindruckenden Kango Tropfsteinhöhlen. Eine lange Abfahrt führt uns die Schoemans Schlucht hinunter nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht. Wir übernachten für zwei Nächte in einem komfortablen Gästehaus 4*. Der Besitzer veranstaltet einen Grillabend, zartes Straußensteak ist auch dabei - für Vegetarier ist auch gesorgt. (72 Km, 1000 Hm, Teer/Piste) (F,M,A)

Tag 8: Ruhetag – Besuch einer Straußenfarm
Heute ist Ruhetag. Am Vormittag Besuch auf einer Straußenfarm. Hier erfährt man alles über diese kuriosen Vögel. Der Rest des Tages steht für eigene Erkundungen zur Verfügung oder zur Entspannung am Pool. (F)

Tag 9: Oudtshoorn – Kleinbrak Rivier
Nach der Überquerung des Olifantsflusses steigt die Straße allmählich an. Es geht an Schaf- und Ziegenfarmen vorbei, bevor wir den höchsten Punkt der Reise, den Robinson Pass (860m), erreichen. Gute Fernsichten reichen bis zum Indischen Ozean und Mossel Bay. Bay Lodge Mossel Bay/Hartenbos (77 Km, 900 Hm, Teer) (F,M)

Tag 10: Albertinia – Riversdale, ca. 53 km
Bei dem Besuch des Diaz Museum erfährt man mehr über die weltweite Entwicklung alter Segelschiffe und der Erforschung Afrikas. Nach kurzem Transfer nach Albertinia, dem Zentrum der Aloenzucht, geht es auf den Rädern durch hügeliges Farmland bis nach Riversdale, wo wir in einem charmanten Gästehaus wohnen 4*. (53 Km, 635 Hm, Teer/Piste) (F,M)

Tag 11: Riversdale – Swellendam, ca. 85 km
Auf einer bergigen Piste radeln wir an der Bergformation „Sleeping Beauty“ vorbei nach Heidelberg und dann überwiegend auf Asphalt weiter nach Swellendam. Die drittälteste Stadt Südafrikas liegt idyllisch vor den steil aufragenden Langebergen. Wir schlafen in einem Gästehaus 3* in der Ortsmitte. (85 Km, 970 Hm, Teer/Piste) (F, M)

Tag 12: Swellendam – Robertson, ca. 73 km
Nach Besuch der Landvogtei (Drosty) radeln wir erst auf Piste, später auf Asphalt, nach Bonnievale. Die flache Strecke im Breedetal führt an einigen Weingütern vorbei. Wir machen Picknick auf einem Weingut, bevor wir am Breede Fluss entlang zu einem charmanten Gästehaus 4* in Robertson fahren. Dort kommen wir für die nächsten zwei Nächte in komfortablen Zimmern bei deutschsprachigen Gastgebern unter. (73 Km, 720 Hm, Teer/Piste) (F,M)

Tag 13: Wanderung Kogmanskloof Montagu, ca. 40 km
Ein kurzer Transfer bringt uns in den Weinort Montagu. Wir machen eine 1.5 stündige Wanderung durch die schöne Badkloof Schlucht zu den heißen Quellen. Anschließend kehren wir auf einem Weingut ein und machen eine Weinprobe. Wer Lust hat, kann mit dem Rad am Nachmittag einen 40 Km langen Ausflug in das historische Dorf McGregor machen. (F)

Tag 14: Viliersdorp – Stellenbosch, ca. 61 km
Kurzer 1 stündiger Transfer zum Theewaterskloof Dam. Die abwechslungsreiche Strecke führt erst an Kapstadts grösstem See zur Trinkwasserversorgung entlang, später durch das UNESCO Weltnaturerbe Capensis. Neben faszinierenden Proteen und Eriken kann man auch Klipspringer und Paviane sehen. Vom 732m hohen Franschhoek Pass hat man eine beeindruckende Aussicht auf das gleichnamige berühmte Weinanbaugebiet. An Weinfarmen vorbei geht es auf das Weingut Boschendal. Das über 300 Jahre alte Herrenhaus steht heute unter Denkmalschutz und unter schattigen Eichen kann man ein leichtes Mittagessen geniessen. Anschliessend geht es über den 380m hohen Helshoogte Pass nach Stellenbosch. Die zweitälteste Stadt des Landes hat eine Vielzahl gut erhaltener historischer Gebäude, die im Kap-Holländischen Baustil errichtet wurden. Straßencafés, Galerien und Geschäfte mit Kunsthandwerk laden zum Bummeln ein. Mehrere Restaurants sind in Fussweite gut zu erreichen. (61 Km, 800 Hm, Teer) (F,M)

Tag 15: Kleinmond – Gordons Bay, ca. 51 km
Am Vormittag haben Sie die einmalige Möglichkeit, im Rahmen einer Tour durch das Township, ein von AFRICAN BIKERS unterstütztes Kindergarten-Projekt im Stadtteil Khayelitsha zu besuchen. Dabei bekommt man einen tieferen Einblick in die Sozialstrukturen und lernt die Herausforderungen Kapstadts kennen. Weiter geht es mit dem Kleinbus in die Nähe von Kleinmond. Wir radeln durch das Kogelberg Biosphärenreservat nach Gordon’s Bay. Oft kann man Wale und Kap Ohrenrobben im Meer beobachten. Unterwegs besuchen wir in Betty´s Bay die Pinguinkolonie. Wir übernachten gegenüber des Badesstrandes von Gordon´s Bay im schönen Manor on the Bay Gästehaus 4* (51 Km, 560 Hm, Teer) (F)

Tag 16: Radtour am Kap der guten Hoffnung, ca. 71 km
Mit dem Reisefahrzeug geht es an der False Bay entlang zum Kap der Guten Hoffnung. Von dort aus machen wir eine kurze Wanderung zum Kappunkt. Nach einem Picknick besteigen wir die Räder und radeln auf der Westseite der Kap Halbinsel wieder zurück nach Kapstadt. Die Küstenstrasse über Chapman’s Peak und Hout Bay gilt zu Recht als eine der atemberaubendsten Strecken in Südafrika, nicht umsonst findet hier jährlich das populäre Cape Town Cycle Tour Radrennen mit über 35.000 Teilnehmern aus aller Welt statt. Wir erreichen den mondänen Vorort Camps Bay mit seinen Strandbars und kurz darauf das Bantry Bay Suites Hotel 4* im Stadtteil Sea Point in Meeresnähe. Übernachtung dort für zwei Nächte. (71 Km, 870 Hm, Teer) (F,M) Fahrstrecke Bus 90 Km, Dauer 2 Std.

Tag 17: Wanderung auf den Tafelberg
Über 15.000 meist endemische Pflanzenarten umfasst der Botanische Garten Kirstenbosch und gehört damit zu den wichtigsten der Welt. Nach einem Rundgang steigen wir in einem schattigen Tal auf das Tafelbergmassiv. Auf dem hinteren Tafelberg zeigt sich die Artenvielfalt besonders deutlich. Wir erreichen den höchsten Punkt, den Mclears Beacon (1087m) und wandern an der berühmten Tafelbergkante entlang zur Bergstation der Seilbahn (4 Std.). Die Aussicht auf das 1000 m tiefer gelegene Kapstadt ist atemberaubend. Nachmittags geht es zu Fuß zum Greenmarket Square, Parlamentgarten, Natur – und Kunsthistorischen Museum, Burg, Stadthalle und Malaien Viertel. Der Rest des Nachmittags steht für eigene Erkundungen zur Verfügung. Wir geben Tipps, was es alles in der Mutterstadt zu entdecken gibt. Die Waterfront beherbergt zahllose Geschäfte, gute Restaurants und das sehenswerte Two Ocean Aquarium. (F)

Tag 18: Kapstadt / Rückflug
Je nach Abflugzeit gibt es noch Gelegenheit zum Einkaufen auf einem der vielen Märkte. Auch ein Besuch des Two Oceans Aquariums oder von Robben Island lohnen sich, bevor wir zum Kapstädter Flughafen fahren, wo diese schöne Reise endet. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Leistungen

  • Alle Unterkünfte im Doppelzimmer (3-4* Niveau) 

  • Verpflegung 12 Tage Tour: 11x Frühstück, 4x Picknick, 1x Abendessen
    Verpflegung 18 Tage Tour: 17x Frühstück, 12x Mittagessen, 3x Abensessen

  • Ständiges Back-up mit Begleitfahrzeug 

  • Eintrittsgelder für alle genannten Aktivitäten

  • Sämtliche Transfers und Fahrten inkl. Radtransport 

  • Deutschsprachige Radreiseleitung

  • Informationsmaterial pro Zimmer

Termine & Preise

Anreisetermine

Merkmale

    Saison / Zeitraum
    Kategorie
    Informationen
    Buchen
    • S1   05.02. - 16.02.24
    • 12 Tage
    • S1   17.02. - 28.02.24
    • 12 Tage
    • S1   04.03. - 15.03.24
    • 12 Tage
    • S1   21.10. - 01.11.24
    • 12 Tage
    • S1   11.11. - 22.11.24
    • 12 Tage
    • S1   25.11. - 06.12.24
    • 12 Tage
    • S2   23.12. - 03.01.25
    • 12 Tage
    • S1   11.02. - 28.02.24
    • 18 Tage
    • S1   04.11. - 21.11.24
    • 18 Tage

    Extras

    Leihräder
    E-MTB Hardtail/ 12 Tage 345
    Hardtail MTB/ 12 Tage 240
    E-MTB-Hardtail/ 18 Tage 460
    Hardtail MTB/ 18 Tage 290

    Best - Preis - Garantie

    Wenn Sie noch am Buchungstag bei einem anderen Anbieter ein übereinstimmendes, verfügbares Radreiseangebot mit identen Reiseleistungen zu einem günstigeren Preis entdecken, bezahlen Sie auch bei uns nicht mehr + 1 Lenkertasche gibts GRATIS dazu!

    Alle Preise pro Person in EUR

    Unterkunft

    Hotelbeispiele

    Sie übernachten in landestypischen Lodges, Gästehäusern und Hotels der 3-4* Kategorie.


    12 Tage-Variante

    Tag 1 +2: Dungbeetle River Lodge 4*
    Tag 3: Tsitsikamma Village Inn 3*
    Tag 4: Cornerway Gästehaus 4*
    Tag 5: Acorn Gästehaus 4*
    Tag 6: Adley House 4*
    Tag 7: Montagu Country Hotel 4*
    Tag 8: Gubas De Hoek Guest House 4*
    Tag 9: Manor on the Bay 4*
    Tag 10/11/12: Bantry Bay Suites Hotel 4*


    18 Tage-Variante

    Tag 1: Dungbeetle River Lodge 4*
    Tag 2: Tsitsikamma Village Inn 3*
    Tag 3+4: Ferienhäuser Natures Valley
    Tag 5: Uniondale Manor 3*
    Tag 6: Housemartin Guest House 3*
    Tag 7+8: Adley Guest House 4*
    Tag 9: Bay Lodge Mossel Bay/Hartenbos
    Tag 10: De Doornkraal Country House 4*
    Tag 11: Aan de Eike Guest House 3*
    Tag 12+13: Gubas De Hoek Guest House 4*
    Tag 14: Eendracht Hotel 4*
    Tag 15: Manor on the Bay 4*
    Tag 16/17/18: Bantry Bay Suites Hotel 4


    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich bei den oben genannten Hotels um reine Beispiel-Unterkünfte handelt. Änderungen vorbehalten. Ihre definitive Unterkunft entnehmen Sie bitte nach Buchung/vor Anreise Ihrer Hotelliste.

    Fahrrad

    Leihrad (inklusive Packtasche)

    Unsere Fahrräder sind modernste Qualitätsräder, die speziell für die Anforderungen und die Wünsche unserer Gäste konstruiert wurden. So entstanden leichtlaufende, robuste Mountainbikes mit vorderer Federgabel und 27 Gängen. Die Räder unserer Flotte sind meist nicht älter als 3 Jahre.


    Elektro-Fahrräder | E-Bikes | Pedelecs

    Wir stellen Ihnen moderne Qualitäts-E-Bikes der Marke Kalkoff (Pedelecs) zur Verfügung. Die Räder verfügen über einen leistungsstarken Panasonic oder Bosch- Pedelec-Mittelmotor und starkem Lithium-Ionen-Akku, eine Akku-Ladung reicht für bis zu 80 Kilometer. Sie schonen Ihren Akku, indem Sie mit möglichst niedriger Unterstützung beginnen und bei Bedarf steigern.

    Auf Wunsch können eine oder zwei je 15l große, leicht verschliessbare Gepäcktasche/n montiert werden (ohne Aufpreis).

    E-Bike MTB Hardtail:

    Rahmenhöhen:
    17.5 Zoll geeignet für 162-175 cm,
    19 Zoll geeignet für 176-184 cm
    Kettenblätter hinten: 11-42
    Felgengröße: 29 Zoll
    Ausstattung: Shimano Deore XT


    Alle Räder sind mit einem Trinkflaschenhalter, Luftpumpe, Reparaturtasche gefüllt mit Ersatzschlauch, Reifenheber, Reparaturflicken ausgestattet.

    Nützliches

    Anreise / Abreise

    Flug-Anreise

    Flughafen: Anreise nach Port Elizabeth (PLZ), Rückflug von Kapstadt (CPT)
    Flüge individuell buchbar. Nähere Informationen erhalten Sie mit Ihren endgültigen Reiseunterlagen.

    Transfers

    Die Reise beginnt und endet am Flughafen. Anreisezeitpunkt beliebig (bitte nach Flugbuchung bekanntgeben!), es ist immer jemand da, um Sie in Empfang zu nehmen! (bei Zusatznächten auf Anfrage)


    Teilnehmer

    Mindestens 8 Personen
    Höchstens 15 Personen


    Einreise

    Für Staatsbürger Deutschlands, der Schweiz, Österreichs und der Niederlande ist bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen nur ein gültiger Reisepass erforderlich. Bürger mit anderer Staatsangehörigkeit erhalten Auskünfte zur Visumpflicht bei den konsularischen Vertretungen Südafrikas in ihrem Heimatland.

    Der Reisepass muss noch mindestens 6 weitere Monate über das Ende der Reise hinaus gültig sein, mind. 1 freie Seite enthalten, und Sie müssen nachweisen können, dass Sie über ein Rück- oder Weiterflugticket sowie über ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt verfügen.

    Im Kinderreisepass mit Lichtbild muss die jeweilige Nationalität vermerkt sein. Nur mit einem Elternteil reisende Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen sicherheitshalber eine Einverständniserklärung mit Adresse und Telefonnummer des nicht-reisenden Elternteils.


    Sonstiges

    South African Airways (SAA) transportiert auf allen Flügen Fahrräder bis 20 kg kostenlos.

    Ab 2 Personen kann die Reise auch zum Wunschtermin gebucht werden, Preise und Verfügbarkeiten auf Anfrage!

    Gesundheitsversorgung
    Die medizinische Versorgung ist in Südafrika gut und in den größeren Städten zum Teil sehr gut. Die privaten Krankenhäuser in den großen Städten haben europäisches Niveau. Allgemein praktizierende Ärzte gibt es in den meisten Ortschaften, ebenso Apotheken.
    Das südliche Afrika hat eine sehr hohe und weiterhin steigende AIDS-Infektionsrate. Dies sollte beim persönlichen Verhalten dringend berücksichtigt werden.

    Insektenschutz
    Schon einfache Maßnahmen können vor Insekten schützen. Besonders abends empfehlen wir ausreichend Mückenschutzmittel zu verwenden. Es sollte helle Kleidung (langarmig, lange Hose), feste Schuhe und Strümpfe getragen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, einen von zu Hause mitgebrachten Mückenschutz aus der Steckdose zu verwenden. Europäische Mittel wie Antibrumm oder Autan helfen genauso gut wie die südafrikanischen Mittel wie Tabard oder Peaceful Sleep. Malaria ist entlang der Garden Route keine Bedrohung, daher kann auf zusätzlichen Mückenschutz wie Moskitonetze verzichtet werden.

    Impfungen
    Impfungen sollten rechtzeitig vor Reiseantritt vorgenommen werden und in den Internationalen (gelben) Impfausweis eingetragen werden. Kann aus gesundheitlichen Gründen eine vorgeschriebene Impfung nicht vorgenommen werden (z.B. Gelbfieber bei Reisen nach Kenia, Malawi u.a.), muss dies amtlich bestätigt werden.

    1. Tetanus / Diphtherie / Poliomyelitis Erforderlich. Die Gefahr einer Infektion ist für Erwachsene und Kinder weltweit gegeben. Nach vollständiger Grundimmunisierung hält der Impfschutz ca. 10 Jahre. Beide Impfstoffe können in einer Injektion kombiniert werden. Prüfen Sie Ihren Impfstatus rechtzeitig vor Abreise bei Ihrem Hausarzt.

    2. Gelbfieberimpfung: Erforderlich bei unmittelbar vorangegangenem Aufenthalt in einem Infektionsgebiet (z. B. Kenia, Malawi, Sambia – gilt nicht für Transit, z.B. über Flughafen Livingstone). Deutschland ist kein Infektionsgebiet. Diese Infektionskrankheit gibt es nur in Afrika, Mittel- und Südamerika. Gesundheitsämter können die nächste Impfstelle benennen. Die Impfung gilt 10 Jahre. Sie muss in den internationalen Impfausweis (gelb) eingetragen werden.

    3. Hepatitis A Impfung: Empfohlen. Die infektiöse Hepatitis A („epidemische Gelbsucht“) kommt als Viruserkrankung weltweit vor. Zur Vorbeugung gibt es zwei Möglichkeiten: Die passive Immunisierung mit einem Immunglobulin schützt ca. 3 Monate. Die aktive Immunisierung mit HAVRIX® ist ein neuer Weg der Hepatitis A-Prophylaxe. Durch zwei Injektionen im Abstand von 2 bis 4 Monaten kann ein Schutz von 6 Monaten und länger erreicht werden. Eine spätere, dritte, Injektion schützt etwa 10 Jahre gegen das Risiko dieser Virushepatitis. Auch wenige Tage vor Abreise kann mit aktiven Impfstoffen als Einmaldosis ein ausreichender Schutz aufgebaut werden. Bitte konsultieren Sie hierzu Ihren Arzt.

    4. Typhus (abdominalis): Empfohlen bei Camping-Rundreisen mit Besuch der Wildreservate bzw. bei Indiviualreisen durch abgelegene ländliche Gebiete, sehr geringes Risiko bei organisierten und geführten Hotelrundreisen. Ein vorbeugender Schutz durch Schluckimpfung ist mit Typhoral® L möglich. Der Schutz hält ungefähr 12 Monate.

    Malaria
    Ein Schutz wird empfohlen bei Rundreisen mit Besuch der nordöstlichen Landesteile und Wildreservate. Die Garden Route an sich ist kein Malaria-Risikogebiet. Weil es keinen 100%-igen medikamentösen Schutz gegen die Stiche der Anophelesmücken gibt, die besonders abends und morgens eine Malaria übertragen können, kommt einfachen Schutzmaßnahmen eine besondere Bedeutung zu: Mückenschutz, Bekleidung (s. o. „Insektenschutz“). Gute Lodges und Hotels in betroffenen Gebieten sind in der Regel mit Moskitonetzen ausgestattet.

    Bei der ärztlichen Verordnung einer Prophylaxe muss das geeignete Antimalariamittel oder die oft notwendige Kombination mehrerer Präparate kritisch gegenüber den Nebenwirkungen betrachtet werden. Empfohlen für Südafrika wird derzeit das Medikament Malarone®. Wenn ein Risikogebiet nur kurzfristig aufgesucht wird und die persönlichen Schutzmaßnahmen beachtet werden, können Präparate wie z.B. Malarone® ggf. zur “Stand-By” Therapie mitgenommen werden. Diese Selbstbehandlung, insbesondere bei unklarem Fieber, macht jedoch eine baldige, ärztliche Kontrolluntersuchung erforderlich. Bitte konsultieren Sie hierzu vor Abreise unbedingt Ihren Arzt.


    Nähere Infos zu Ihrer individuellen Anreise:

               

    Videos

    Reiseberichte

    5,2 von 6 Sternen | 6
    Es war ein toller anspruchsvoller Urlaub. Wenn die angebotenen Fahrräder für die vor gefundenen Pisten geeignet gewesen wären, wäre dieser Radurlaub für uns perfekt gewesen....C.S. 02/18
    5.3 24.02.2018 | Christl S. Südafrikas Garden Route

    Erlebnisreiche Garden Route

    Es war ein toller anspruchsvoller Urlaub. Wenn die angebotenen Fahrräder für die vor gefundenen Pisten geeignet gewesen wären, wäre dieser Radurlaub für uns perfekt gewesen. Unsrer Meinung nach sind City Räder für solche Schotter Pisten nicht geeignet. ...
    • Generelle Zufriedenheit 6
    • Buchungsabwicklung 6
    • Reiseunterlagen 5
    • Informationen zu Beginn 5
    • Unterkunft 6
    • Verpflegung 6
    • Gepäcktransport 6
    • Streckenbeschreibung 5
    • Betreuung vor Ort 6
    • Streckenverlauf 5
    • Fahrrad + Zubehör 3
    • Preis-Leistungsverhältnis 5
    mehr
    weitere Reiseberichte laden

    Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen

      Navigation

      Dein Merkzettel

      Agentur-Login

      Passwort vergessen

      Sie erhalten ihr neues Passwort in Kürze per Email.
      Agentur-Menü
      Agentur-Nr.
      Agentur
      Inkasso-Art