Detailansicht Reisebericht

Schmökern Sie durch die RAD + REISEN-Reiseberichte! Erfahren Sie, wie unseren Kunden die jeweilige Radreise gefallen hat.

Auf dieser Seite gibt’s einen Überblick der letzten 4 Wochen - die Informationen und Rückmeldungen sind womöglich direkt auf der jeweiligen Tour-Seite weitaus umfangreicher. 

Möchten Sie selbst einen Reisebericht verfassen, so können Sie das hier tun.

5,4 29.04.2015 | Isabell S. Donauradweg Passau - Wien / der Radklassiker

Abenteuerurlaub - oder vom Winde verweht !

Tour Passau-Wien in der Vorosterwoche. Wetter sehr schlecht: Regen, Hagel, Schnee, extremer Sturm.Alles war dabei!Start in Passau. Die Fahrradabholung klappte auch am Sonntag einwandfrei!An den ersten zwei Tagen konnten wir Rad fahren. Die Strecke von Passau Richtung Schlögener Schlinge ist zunächst an der Straße entlang nicht so schön zu fahren, später dann umso schöner. Die Hotels in Passau und Schlöger Schlinge waren toll. Am zweiten Tag ging es Richtung Linz zunächst sehr idyllisch an der Donau entlang - wegen des Regens waren allerdings in manchen Abschnitten schon sehr viel Äste etc. auf dem Radweg. Leider hatte unterwegs kaum Gastronomie geöffnet. Im Laufe des Tages zog ein heftiger Sturm auf, sodass die Weiterfahrt zunehmend gefährlicher wurde. Besonders um unsere Kinder (8+10 mJahre alt), die dem starken Wind kaum entgegenhalten konnten hatte ich Angst. Ich selber habe mich bei einem Sturz aufgrund des böigen Sturms am Knie verletzt, konnte aber zum Glück weiterfahren. Für die Umgebung hatten wir nun kein Auge mehr - wir wollten nur irgendwie ankommen! Das Hotel in Linz war gut zentral gelegen, zum Erkunden der Stadt fehlte uns aber nach diesem anstrengenden Sturmtag die Kraft. Wir haben uns vorsichtshalber für den nächsten Tag Zugfahrkarten besorgt - die Fahrt mit dem Fahrrad erschien uns zu gefährlich. Glücklicherweise haben auch Sie als Veranstalter sich Gedanken gemacht und uns freundlicherweise einen kostenlosen Bustranfer organisiert. Dafür möchten wir uns nochmal ganz herzlich bedanken! In Grein angekommen waren wir ehrlicherweise etwas enttäuscht. Das Hotel entsprach nicht unseren Vorstellungen. Zwar hatten wir eine geräumige Wohnung zur Verfügung jedoch roch es dort sehr abgestanden und muffig - wir waren die ersten Gäste in der Saison. Auch das Städtchen Grein hatte nicht viel zu bieten: Burg, Theater, Rathaus ... alles war noch geschlossen. Das Personal im Hotel war sehr freundlich und das Frühstück sehr reichhaltig! Auch am 4. Tag durften wir wieder ihren kostenlosen Bustransfer wegen des Unwetters in Anspruch nehmen - vielen Dank! Das Hotel zum schwarzen Bären war toll! Die kleine Wohnung, der Wellnessbereich, das Essen - alles großartig! Wegen des Bustransfers hatten wir genügend Zeit für eine Führung im Stift Melk - sehr lohnendswert!Am 5. Tag durften wir endlich wieder auf`s Rad (die Räder waren super!). Uns erwartete die wunderschöne Wachau mit Marillenblüte! Die kleinen Weinorte sind wirklich malerhaft. Die Gutscheine für den Wein (Schneeweiss) sind sehr gut angekommen, ein sehr netter Familienbetrieb!Dagegen sagte man uns bei Markus Wieser gleich, dass die Gutscheine eigentlich keine Bedeutung haben, wir könnten sowieso alles verkosten. Also eine reine Lockmasche um etwas zu verkaufen: das hat uns enttäuscht! Diesen Punkt können Sie gerne rausnehmen!Das Steigenberger Hotel in Krems empfanden wir für Radtouristen als unpassend. Dort gibt es einfach eine ganz andere Klientel, wir hatten nicht die richtige Kleidung dabei etc. Zudem liegt es nahezu unzumutbar weit oben am Berg (nicht ausgeschildert vom Radweg aus!) - mit den Fahrrädern nur schiebend erreichbar. Schade, ein Hotel im Zentrum hätte uns besser gefallen. Das Steigenberger passt nicht zur Radtour!Dagegen haben wir es in Wien wieder super getroffen. Es war ganz leicht, das Hotel vom Donauradweg aus zu finden und es lag schön zentral und nahe einer U-Bahn-Station. Zwar lag das Frühstück weit hinter allen anderen Unterkünften zurück - aber in Wien hat man auch besseres zu tun!Der zusätzliche Tag in Wien hat sich allemal gelohnt!Insgesamt war unsere Tour natürlich überschattet vom Unwetter, jedoch haben wir uns bei Ihrer Agentur stets gut aufgehoben und umsorgt gefühlt. Wenn wir also wieder mal eine Fahrradtour planen sollten, werden Sie ganz oben auf unserer Liste stehen. Den frühen Zeitpunkt würden wir nicht mehr wählen, da einfach noch zu viele Attraktionen, auch Fähren! geschlossen waren - wir konnten die Radtour nicht so auskosten wie vielleicht im Sommer.
  • Generelle Zufriedenheit 4
    Buchungsabwicklung 6
    Reiseunterlagen 6
    Informationen zu Beginn 5
    Unterkunft 5
    Verpflegung 6
    Gepäcktransport 6
    Streckenbeschreibung 4
    Betreuung vor Ort 6
    Streckenverlauf 6
    Fahrrad + Zubehör 6
    Preis-Leistungsverhältnis 5
  • Kommentar von Ihrem RAD+REISEN-Team

Navigation

Dein Merkzettel

Agentur-Login

Passwort vergessen

Sie erhalten ihr neues Passwort in Kürze per Email.

Kunden-Login

Passwort vergessen

Neukunden-Registrierung

Agentur-Menü

Agentur-Nr.
Agentur
Inkasso-Art

Ihr Member Profil

Vorname
Nachname
Bonuspunkte