Elektrorad-Touren im Überblick

Radtourenauswahl

Elektrorad-Touren

Allee zwischen Lübbenau und Lehde

Slawenburg Raddusch

Hafen Lübbenau

Radler im Spreewald

Park Branitz

Ölmühle Straupitz

Kanu

21-Gang Rad Damen

21-Gang Rad Herren

7-Gang Rad Unisex

 

RundfahrtEinzelreiseElektroradTour für Kinder geeignetVergünstigte Bahnanreise

Spreewaldtour

Geister, Feen und Kobolde...
 409,-

Im sonnigen Süden Brandenburgs entdecken Sie die einzigartige Natur- und Kultur-Landschaft des Biosphärenreservates Spreewald.

 

Unzählige Sagen und Mythen ranken sich um das weitverzweigte System der Fließe und seine Bewohner. Uralte Erlenwälder, lichte Wiesen und verlassene Seen bilden die romantische Kulisse für einen erlebnisreichen Radurlaub. Die historische Altstadt der Grünen Stadt Cottbus, die Pückler-Pyramiden, die Leinölmühle in Straupitz, die Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben oder das Freilandmuseum und das Gurkenmuseum in Lehde laden zu einem Besuch ein. Auf der Tour erleben Sie eine Kahnfahrt auf den urwüchsigen Fließen ebenso wie gewaltige Förderbrücken beim Kohleabbau und eines der größten Fisch- Aufzuchtsgebiete Deutschlands. Das perfekte Radelvergnügen versprechen hervorragend ausgebaute Radwege in einmaligen Landschaften.

Reiseverlauf

Charakteristik:

Level 1: flacher Streckenverlauf auf gut ausgebauten, meist asphaltierten Radwegen.

1.Tag: Cottbus

Individuelle Anreise. Es erwartet Sie eine spreewaldtypische Begrüßung.

2.Tag: Burger Spreewald - Burg ca. 50 km

Von Cottbus geht es heute in den Burger Spreewald. Das erste Etappenziel ist ein noch aktiver Tagebau. Sie haben an verschiedenen Aussichtspunkten die Möglichkeit, in einen solchen hinein zu schauen. Der Weg führt Sie weiter durch die Peitzer Teichlandschaft, das größte zusammenhängende Teichgebiet Deutschlands. Zahlreiche seltene Pflanzen- und Tierarten sind hier heimisch. Der berühmte Peitzer Karpfen wird seit Jahrhunderten vor Ort gezüchtet. Auf dem Weg nach Burg lädt das Heimatmuseum im Storchendorf Dissen zu einem Besuch ein. Es beherbergt eine interessante Ausstellung zum Leben der sorbisch/wendischen Bauern, ihren Bräuchen und Festen, ihren verschiedenen Trachtenvarianten sowie eine ständige Storchenausstellung.

3.Tag: Burg - Lübben, ca. 45 km

Die erste Etappe des Tages führt Sie nach Straupitz. Aus der Ferne grüßt schon eine ganz besondere Dorfkirche mit zwei Türmen – die Schinkelkirche. Hier haben Sie die Möglichkeit zu einer kurzen Besichtigung bevor es zu der in Europa letzten funktionstüchtigen Dreifachmühle geht. Sie vereint unter einem Dach Mahl-, Öl- und Sägemühle. Sie können das hier gewonnene Leinöl selbst probieren. Anschließend fahren Sie weiter bis nach Lübben. Hier gilt es die Paul-Gerhardt-Kirche, das Schloss und die Schlossinsel zu entdecken. Lübbens Altstadt lädt zu einer individuellen Entdeckungstour ein.

4.Tag: Lübben - Burg ca. 45 km

Sie fahren heute entlang der Hauptspree von Lübben über Lübbenau nach Lehde. Hier ist der Spreewald am ursprünglichsten. 300 natürliche Wasserläufe, weite Wiesen, Felder und gut erhaltene Bauerngehöfte bestimmen das Bild. Das Dorf Lehde ist durchzogen von einem Labyrinth malerischer Fließe – die eigentlichen Straßen im Spreewald. Hier können Sie das Freilandmuseum und auch das Gurkenmuseum besuchen. Über das Fischerdorf Leipe erreichen Sie die Slawenburg in Raddusch. Hier erwartet Sie eine historisch-archäologische Zeitreise in die slawische Vergangenheit der Lausitz, bevor es zurückgeht nach Burg.

5.Tag: Burg - Cottbus, ca. 30 km

Lernen Sie bei dieser schönen Tour die Streusiedlung Burg mit ihren drei Ortsteilen Burg-Dorf, Burg-Kolonie und Burg-Kauper kennen. Sie starten zu einer idyllischen zweistündigen Kahnfahrt. Genießen Sie die Ruhe und Gelassenheit – das tut gut und macht Lust auf mehr… Auf ruhigen Wegen geht es über Werben zurück nach Cottbus. Nutzen Sie den Abend für einen Bummel durch die Cottbuser Altstadt mit seinen vielen herrlichen Gebäuden im Jugendstil.

6. Tag: Cottbus/Spremberger Stausee ca. 60 km

Entlang des malerischen und romantischen Spreeradweges radeln Sie bis zur Kutzeburger Mühle. Von hier geht der Weg weiter bis zum Stausee, um den ein toller Rundweg führt. Zur Mittagsrast am Bagenzer Strand haben Sie die Möglichkeit auf eine kleine Erfrischung im kühlen Nass. Auf dem Rückweg können Sie einen der letzten großen Landschaftsgärten, den Branitzer Park des Fürsten Pückler, besichtigen. Erleben Sie ein Meisterwerk der Gartenkunst.

7. Tag: Cottbus

Individuelle Abreise oder Verlängerung.

Reiseinfos/Preise

Anreisetag: täglich

Termine:
Saison 1: 24.03.-17.04. + 15.09.-20.10.2014
Saison 2: 18.04.-14.09.2014




Anreise | Parken | Abreise
Flughafen: Berlin, Dresden (Bahn Flughäfen - Cottbus: ca. 1,5 h)
Bahnhof:
Cottbus
Parken:
Gratis Hotelparkplatz
Transfer:
Flughafen Dresden-Cottbus oder Flughafen Berlin-Cottbus, € 120,- pro Auto bis 4 Personen (Vorreservierung erforderlich, Bezahlung vor Ort)
Bahnhof Cottbus ins Starthotel, € 5,- pro Person (Vorreservierung erforderlich, Bezahlung vor Ort)
Alternativ: Bahnfahrt von den Flughäfen nach Cottbus (Dauer ca. 1,5 Stunden)

Unterkunft:
gute, radlerfreundliche Mittelklassehotels

Leistungen:
+ 6 Nächte im Zimmer mit Dusche/WC/ÜF
+ Spreewaldtypische Begrüßung
+ Gepäcktransport
+ 2-stündige Kahnfahrt
+ Eintritt Slawenburg Raddusch
+ Lenkertasche mit Karten- und Infomaterial pro Zimmer

Fahrräder inkl. Packtasche:
7-Gang (Rücktritt) oder 21-Gang (Freilauf)

Ermäßigung Zusatzbett:
auf den DZ-Preis bei 2 Vollzahlern:
0-5,99 J.: -100%, 6-11,99 J.: -50%, 12-15,99 J.: -25%, 16-99 J.: -10%

preise pro person in €

tourpeis

SAISON

1

SAISON

2

Doppelzimmer

409

439

Einzelzimmer

499

529

HP Zuschlag

108

Fahrrad inkl. Packtasche

Radmiete

7-(Rücktritt) / 21-Gang

65

Elektroräder

120

Kinderräder, Zubehör

auf Anfrage

Zusatznacht in

Cottbus/burg

Doppelzimmer

40

Einzelzimmer

55

Zusatznächte in allen anderen Orten

auf Anfrage


Radreise-Spezialistin

Isabella Jaros
Tel.: 0043 1 405 38 73 - 33
E-mail: ijaros    radreisen.at

buchen

Radurlaub Info

Tour als PDF downloaden
Katalogseite als PDF Datei.
Download